Loading color scheme

Ökologie

Lag in den vergangenen Jahren der Fokus auf der Entwicklung energieeffizienter Gebäude, also der Reduktion des Verbrauches im Betrieb,

Lag in den vergangenen Jahren der Fokus auf der Entwicklung energieeffizienter Gebäude, also der Reduktion des Verbrauches im Betrieb, so tritt zunehmend die ganzheitliche Betrachtung von Gebäuden über den gesamten Lebenszyklus in den Vordergrund. Wir kennen die Verknappung von Edelmetallen, aber auch Sand und Wasser werden zunehmend knappe Ressourcen. Ziel künftiger Entwicklungen ist die Wiederverwendung und das Recycling von Materialien, also Stoffe im Nutzungskreislauf zu halten, aber auch der Einsatz von nachwachsenden und erneuerbaren Ressourcen.

Holz kommt im Moment zwar als nachhaltiger Baustoff in Mode, ist aber aufgrund des langjährigen Wachstums und schwindender Anbauflächen ein begrenzter Baustoff. Es wird zukünftig global darum gehen, neue, schnellwachsende, natürliche Ersatzstoffe wie Bambusfasern und -produkte einzusetzen.

Einen Schwerpunkt zukunftsgewandter Entwicklung wird die Wiederverwendbarkeit einzelner Stoffe und somit die Reversibilität von Baukonstruktionen und Baustoffen sein. Ein gutes Beispiel sind historische Holzbaukonstruktionen, die vielfach um- und nachgenutzt bzw. recycelt wurden, da das Aufbereiten des Balkens historisch sehr aufwendig war. In Zukunft wird Rohmaterial teurer werden und der intelligente Einsatz bzw. qualifizierte Handwerklichkeit in den Vordergrund treten.