Loading color scheme

Zukunftsorientiert

Der Klimawandel und die Verknappung der Ressourcen zwingen unsere Gesellschaft, ihr Handeln umgehend zu überdenken und zu verändern.

Gleichwohl in unserer konsum- und technikorientierten Gesellschaft der Glaube vorherrscht, mit mehr Effizienz und mehr Technik die Fragen der Zukunft lösen zu können, werden wir wohl andere Qualitäten erkennen und uns von Konsum und Wachstum als Antrieb unserer Gesellschaft lösen müssen. Unser Planet wird weder die Ressourcen für den elektrisch betriebenen Allradwagen noch den täglichen Fleischkonsum für zukünftig 10 Mrd.Menschen bereitstellen können. Es wird also um das „Weniger“ gehen, das mit anderer Qualität das „Mehr“ für unsere Gesellschaft ausmacht.

Nachhaltige Gebäude sind heute oft mit einem Übermaß an Technik ausgestattet um den Energiebedarf zu reduzieren. So wird mehr am Symptom als an der Ursache gearbeitet. Bei zunehmender Technisierung nimmt das Fehlerrisiko durch die Technik und durch das Nutzerverhalten zu. Hoch technisierte Gebäude verbrauchen in der Realität oftmals weit mehr Energie als auf dem Papier geplant. Zudem wird es aufgrund der schwindenden Ressourcen langfristig und global nicht möglich sein, einen Großteil der Gebäude zu technisieren. Der Fokus sollte folglich auf einfache, möglichst wenig technisierte, gut durchdachte Konzepte gelenkt werden.

Der Blick in die Zeit vor dem Öl-Boom zeigt uns – im Ausland und anderen Klimazonen aber auch in unserem Klima – Ansätze zur Reduktion des Energieverbrauches von Gebäuden. Klimaangepasste Gebäudekonzepte werden in unseren Witterungslagen bei heutiger Technik vorrangig anhand der Versorgung mit Tageslicht gestaltet. Angepasste Gebäude weisen einen angemessenen Glasanteil auf, der eine gute Tageslichtversorgung sichert, im Winter passive Energiegewinne generiert im Sommer aber vor Überhitzung schützt.